Zur-Logitogo-Startseite

Logitogo:
Beratung, Komponenten
und Komplettsysteme mit Strichcode, RFID, Pick by voice, Ortung  und Pick to light für Ihr Lager sowie
Telematiksysteme, Tankdatenerfassung, Archivierung des EG-Kontrollgerätes und Frachtdisposition für Ihren Fuhrpark
uvm.

Meist besucht:

 >>  Technikinfo  >>  Pick by voice

Pick-by-voice - sprachgestützte Kommissionierung

Der Kommissionierprozess mit Pick-by-voice

  Pick-by-voice (= pick-to-voice/ pick 2 voice) -Systeme bestehen aus einem Headset (Kopfhörer und
         Mikrophon) und einem mobilen PC mit WLAN-Verbindung zum Server.
         Die Kommissionieraufträge werden vom Server an den mobilen PC übertragen, dort in Sprache        
         gewandelt und über das Headset an den Kommissionierer ausgegeben.
         Der Kommissionierer bestätigt wiederum die entnommene Menge, den Lagerplatz und ggf. eine        
         Prüfziffer über das Mikrophon an den Server.
 
        
Vorteil: Der PC wird direkt am Körper getragen und man kommuniziert nur über das Headset.
         So hat man immer die Hände frei und kann beidarmig zupacken (z.B. in der Fasskommissionierung).

Pick-by-voice Hardware

pick-by-voice-headset

  Headset:
         Es werden qualitativ hochwertige Headsets genutzt, die die Rückmeldung des Kommissionierers wenig verfälschen und
         Umgebungsgeräusche weitestgehend unterdrücken. Je besser die Ersterkennungsrate einer Sprachrückmeldung, desto
         höher ist die Akzeptanz des Systems bei den Nutzern.

 
Mobil-PC:
         Für die Datenübertragung und Sprachauswertung finden herkömmliche PDAs, mobile Datenerfassungsgeräte (z.B. mit Barcodescanner
         und RFID-Leser sowie speziell entwickelte schnelle Industrie-PC ihre Anwendung.
         Die Geräte kommunizieren über das nötige WLAN (Drahtlosnetzwerk) in der Halle mit dem Server, der die einzelnen Positionen der         
         “elektronischen Kommissionierliste”  der Reihe nach zur Verfügung stellt.

 
Sprachauswertung:
         Sprecherabhängige und sprecherunabhängige Systeme: Je nach System und Umgebungsvariablen gibt es Systeme, die kurz
         einmalig vom Nutzer mit dessen individueller Sprache und ca. 20 Worten angelernt werden müssen oder Systeme,
         die sprecherunabhängig die Rückmeldungen erkennen.

 
Die Anbindung an bestehende Systeme:
         Die Implementierung an bestehende Systeme ist über die meist schon vorhandene Schnittstelle für die Ausgabe von
         Kommissionierlisten aus Papier möglich.

 
Vorteile zusammengefasst:
         - Hände frei zur Kommissionierung
         - weniger Fehler gegenüber Kommissionierlisten (kein Verrutschen in der Zeile wie bei Papierlisten möglich)
         - höhere Pickleistung und dadurch schneller ROI
         - geringer Schulungsaufwand im Vergleich zu anderen Systemen.

 

©Logitogo München